Termine

Sachspende an die Antifaschistische Aktion Hamm

Neben den großen Spenden über mehrere hundert Euro, supporten wir auch immer mal wieder gerne unterstützenswerte Aktionen, Einzelpersonen und Gruppen mit Sachspenden. Und so hat z. B. auch die Antifaschistische Aktion Hamm ein kleines Päckchen mit so allerlei schönen Dingen von uns bekommen, die sie am 28.5. im Rahmen einer Soliparty gegen Polizeirepression als Dosenwerfgewinn raushauen werden. Also übt gerne schonmal fleißig daheim eure Zielgenauigkeit und kommt Ende Mai in Münster zur Party.

Beutel, Buttons, Aufkleber, Aufnäher, all dies gibt's bei der Party zu gewinnen

Zu den Hintergründen der Veranstaltung schreibt die Antifa Hamm:
Am Rande von Gegenprotesten zu einer Nazikundgebung kam es im vergangenen Jahr zu massiven Auseinandersetzungen mit der Polizei. Dabei wurde eine*r unserer Genoss*innen festgenommen. Dadurch sind für uns und den Betroffenen schon jetzt enorme Kosten absehbar. Um diese decken zu können, veranstalten wir am 28.05 eine Soliparty in der Baracke Münster. Zum Tanzen bringen werden euch das Dosenbrot Soundsystem, GlitterGewitter und redredred, wodurch von antifa-mitsing-hymnen, punkrock, trashpop und techno für alle was dabei sein sollte. Natürlich wird auch fürs leibliche Wohl mit Getränken und leckerem veganem Essen vom Grill gesorgt. Außerdem wird auch ein Awareness-Team für euch anwesend sein.
Nazis, Rassist*innen, Sexist*innen und andere Idiot*innen werden selbstredend von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Love Party – Hate Repression
Antifaschistische Aktion Hamm

Facts:
28.05.16 // 19 Uhr // Baracke Münster
Eintritt gegen Spende
Getränke und Essen zu fairen Preisen

GETRÄNKE:
– Bier
– Pfeffi
– Mate
– Cocktails
– Longdrinks

FUTTER:
– vegane Steakbrötchen vom Grill

Außerdem könnt ihr bei unserem Soli-Special viele Preise gewinnen, die von folgenden Shops gestiftet wurden (vielen Dank dafür!) :
– Disyouth
– Fairdruckt Münster
– Black Mosquito
– Roots of Compassion
– Linke T-Shirts
– Schwarze Socke Mailorder

Tierbefreiung goes Blockupy

tierbefreiung_blockupyEin Termin, der sich leider auf dem Weg in den Newsletter verirrt hat, aber schon relativ bald ansteht: Tierbefreiung goes Blockupy.
Das Bündnis ruft dazu auf, sich 2014 wieder bei Blockupy zu engagieren, denn die Proteste gegen Kapitalismus, Ausbeutung, Ausgrenzung und Verelendung bieten auch für die Tierrechts- und befreiungsbewegung Anknüpfungspunkte. Dabei sollen vier Ziele erreicht werden: die Befreiung der Tiere zu einem Teil der Blockupy- und linker Kämpfe machen, eine kritische Gesellschaftsanalyse in die Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung tragen, Schnittmengen mit den Zielen der radikalen Linken herausarbeiten und eine emanzipatorische Gesellschaftskritik formulieren sowie für eine Veränderung kämpfen (genauer findet ihr’s im Aufruf).

Termine
15. Mai: Pro­tes­te zum Jah­res­tag der spa­ni­schen 15M-​Be­we­gung sowie gegen den EU-​Gip­fel in Brüs­sel
16. Mai: lo­ka­le Ak­tio­nen in zahl­rei­chen Städ­ten in Eu­ro­pa
17. Mai: grö­ße­re Pro­tes­te in den vier deut­schen Städ­ten Ber­lin, Ham­burg, Düs­sel­dorf und Stutt­gart
vom 15. bis 25. Mai: de­zen­tra­le Pro­tes­te der Tier­be­frei­ungs­be­we­gung gegen die Fleisch­in­dus­trie

Frankfurt Pelzfrei: 12. April 2014

Aufruf-Banner für die Tierrechtsdemo 'Frankfurt Pelzfrei' am 12. April 2014

Gerne kommen wir der Bitte nach, auf die Frankfurt Pelzfrei am 12. April 2014 aufmerksam zu machen!
Los geht’s um 11 Uhr mit Info- und Verkaufsständen auf dem Platz an der Hauptwache, von 13 bis 17 Uhr findet der Demonstrationszug statt. Abends gibt es dann noch ein Soli-Konzert.

Fokus der Demo ist nicht nur das Thema „Pelz“, sondern auch alle anderen Formen der Tierausbeutung …

Merkt euch den Termin vor!

Weltvegantag!

banner_shop_wvd

Der 20. Weltvegantag steht an! Zur Feier des Tages gibt’s dieses Jahr bei allen Bestellungen am 1. November 20 % auf sämtliche Artikel aus unserem Bekleidungssortiment! Das heißt: T-Shirts, Hoodies, Gürtel, Sportkleidung – alles super günstig!
Der Rabatt wird zwar nicht schon im Shop, aber dann in eurem Warenkorb angezeigt. Viel Spaß beim Stöbern!

Mitte März wird die Atom-Katastrophe von Fukushima 2 Jahre her sein …

Anlässlich dieses traurigen Jahrestags wird es am 9. März an mehreren Orten Kundgebungen geben. Und zwar: in Grohnde, Gronau, Grundremmingen, Neckarwestheim, Paris (natürlich Frankreich) und Tihange (Belgien). Darüberhinaus wird es an zahllosen Orten Mahnwachen geben – und diese Übersicht bezieht sich nur auf Deutschland …

380.000 Menschen wurden in der Region evakuiert, viele Regionen auch außerhalb der Sperrzone sind stark kontaminiert. Diese Katastrophe ist ein weiteres Beispiell für die gravierenden Gefahren, die von der sogenannten friedlichen Nutzung der Kernenergie ausgehen.
Dennoch sind nach wie vor neun Atommeiler in Deutschland am Netz, teilweise bis 2022 (Genug Zeit, um das Abschalten irgendwann doch nochmal abzublasen). Atomausstieg fängt Zuhause an, und wir sehen weiterhin: der Atomausstieg ist Handarbeit!

Wir müssen nicht nur gegen Atomkraftwerke auf die Straße gehen, sondern die gesamte Industrie, die dahinter steckt, angreifen: zum Beispiel die Energieversorger, die weiterhin Atomenergie verkaufen. Oder die Uranfabriken in Gronau und Lingen, die weiterhin, auch nach 2022, Brennstoff für Atomkraftwerke in aller Welt herstellen wollen.

Wir schließen uns (weiterhin) der Forderung an: Alle Atomanlagen abschalten!

roots of compassion unterstützt den Aufruf zur Demonstration am 9. März in Gronau.

Außerdem am selben Tag und verdammt wichtig: Um 11 Uhr wird es am Bremer Platz in Münster eine Demonstration gegen den am selben Tag später stattfindenden 1000-Kreuze-Marsch der rechtskonservativen Abtreibungsgegner*innen von EuroProLife geben. Unter http://gegen1000kreuze.blogsport.de/rueckblick/ (wirklich, die URL stimmt) findet ihr den Aufruf. Von Gronau nach Münster ist’s mit dem Auto etwa eine Stunde. Lässt sich vielleicht verbinden.

Frankfurt Pelzfrei 23. März

Banner für die Demo für Tierrechte am 23. März in Frankfurt

Terminhinweis: Am 23. März ist wieder Frankfurt Pelzfrei!
„Die Proteste gegen die dekadente sowie ethiklose Pelzindustrie werden sich auf einige Geschäfte in der Frankfurter Innenstadt konzentrieren, die Pelz verkaufen. Neben Pelzverkaufenden Geschäften wird auch vor anderen tierausbeutenden Läden halt gemacht, welche die Rechte der Tiere verletzen. So ist die Großdemo als Demo für Tierrechte zu verstehen. Mit Musik, Redebeiträgen und verschiedenen Aktionen werden wir auf die Praktiken und die Zustände in der Pelzindustrie aufmerksam machen.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!“

Vegan-Vegetarisches Sommerfest Berlin – Gute und schlechte Nachrichten

Die guten zuerst:
Es war ein schönes Fest und wir freuen uns, dabei gewesen zu sein! Die Atmosphäre war nett und wir sind mit interessanten und sympathischen Menschen ins Gespräch gekommen. Die Organisation war auch gut und relativ stressfrei. Soweit also ein gelungener Stand!

Nun die schlechten:
Wir wurden beklaut. Fast die gesamten Tageseinnahmen hat uns ein*e dreiste*r Dieb*in vom Stand gestohlen, es handelt sich dabei um mehrere Tausend Euro. Ganz schön scheiße.

Falls der*die Dieb*in das lesen sollte:
Unser Ziel bei so einem Stand ist es nicht, möglichst viel Geld in unsere eigenen Taschen zu schaufeln. Wir sind ein Not-for-profit-Kollektiv-Unternehmen und erwirtschaften bei dem, was wir tun, keine großen Gewinne. Was wir verdienen, wird reinvestiert und fließt in die Tierrechts-/Tiebefreiungsbewegung oder andere unterstützenswerte Projekte zurück. Wir bauen auf ein solidarisches Miteinander, weil wir denken, dass nur so Zustände verändert werden können, die verändert werden müssen.
Wir würden uns daher sehr freuen, wenn du das Geld einfach in einen Umschlag packen und ohne Absender an uns zurückschicken würdest. Unser Versprechen: die Hälfte des Umschlagsinhalts geht direkt an Free Animal und den Antitierbenutzungshof.

Wir sehen uns nächstes Jahr (dann mit fünf 2 Meter großen Securitys 😉 )
das roots of compassion Kollektiv

 

 

4tel-Fest in Münster

Plakat des 4tel-Festes Münster. Auf einem Stadtplan sieht man alle Orte, an denen etwas stattfindet.
Nächstes Wochenende ist in unserem Viertel wieder 4tel-Fest angesagt. An vielen Orten in der Gegend werden Aktionen stattfinden, hier und da wird es auch was Veganes zu essen geben.
Im Gegensatz zu vielen anderen Stadtteilfesten ist das 4tel-Fest dezentral organisiert und ihr müsst selbst aktiv werden: das Viertel erkunden, euch in Hinterhöfe und Gärten begeben, essen, trinken, spielen, kaufen, tanzen Vorträge anhören usw.
Auch wir werden an dem Tag geöffnet haben und auch ein paar Snacks anbieten. Schaut mal vorbei!