Schlachthofbesetzung in Hessen, Shorts, Slips & BHs, Demoreihe, neue Romane

Schließung aller Schlachthäuser

Menschen die mit Fahnen und Schildern demonstrierenWeltweit fordern Tierrechtsorganisationen und Aktive im Rahmen der Demoreihe “Für die Schließung aller Schlachthäuser” das Ende der Tierausbeutung. 2018 beteiligten sich 35 Städte in 15 Ländern, von Vancouver bis Melbourne und von Amsterdam bis Zagreb.

In Deutschland werden die Großdemonstrationen maßgeblich von ARIWA organisiert und koordiniert. Die Termine für Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Berlin und andere Städte gibt’s hier. Und Fahnen, Shirts und Aufkleber findest du bei uns.

Death in my Metal ..

Zwei Personen mit schwarzen Shirts auf denen Death in my Metal Not in my Meals steht… not in my meals! Es ist ja schon lange kein Geheimnis mehr, dass die meisten Metalheads liebevolle sanfte Seelen sind 🖤 Darum hier das von vielen Menschen ersehnte Death in my Metal-Shirt. Für alle, die Carcass und Bloodbath nur auf dem Plattenteller mögen 😉

Wie immer sind die Shirts aus 100 % Bio-Baumwolle, unter fairen Arbeitsbedingungen sowie klimaschonend hergestellt und mit veganen Farben bei uns in der Nachbar*innenschaft bedruckt.

Guppyfriend Waschbeutel

eine Person packt ihre Wäsche in einen WaschbeutelSogar die allerhärtesten Metalheads waschen ab und an ihre Klamotten (erwischt!). Wenn die Kleidung Synthetik enthält, brechen dabei Teile der Fasern ab, gelangen ins Abwasser und so in Flüsse und Meere. Um das zu verhindern, gibt es den Guppyfriend.
Mit diesem Waschbeutel brechen 86 % weniger Kunststofffasern ab. Die Fasern, die sich dennoch ablösen, lagern sich in den Ecken des Waschbeutels ab und können ganz einfach mit der Hand entfernt und im Restmüll entsorgt werden.

Besetzung Hühner-Schlachterei

ein Banner mit der Aufschrift Shut Down Tierindustrie hängt von einem HallendachIn der Nacht auf den 27.05. besetzten 50 Aktivist*innen vom Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie Hessens größten Hühner-Schlachthof Plukon in Gudensberg nahe Kassel. Normalerweise werden hier täglich über 130.000 Individuen getötet. Am Aktionstag stand der Betrieb für 10 Stunden still, bis die Blockade schließlich durch die Polizei geräumt wurde. Viele Medien berichteten von der Aktion, etwa die Hessenschau und RTL. “Wir brauchen jetzt einen sozial gerechten, schnellen Ausstieg aus der Tierindustrie und den Übergang zu einer solidarischen und ökologischen Produktionsweise“, so Friedrich Kirsch vom Bündnis in einem Statement zur Aktion.

biofaire Unterwäsche

ein Po mit einem schwarzen SlipNur mal kurz angemerkt: Bei uns gibt’s nun auch Unterwäsche! Erstmal unbedruckt, aber wenn’s gut läuft, vielleicht auch mal mit schicken Motiven. Wir werden sehen 🙂

Auch hier gilt:

  • Baumwolle 100 % bio
  • unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt
  • angenehm weich zu tragen

Neue Romane

verschiedene BuchcoverUnd zu guter Letzt gibt’s noch ein bisschen frischen Lesestoff:

  • Adas Raum von Aktivistin und Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo erzählt die Reise Adas. Ada ist nicht eine, sondern viele Frauen: ihre Geschichte erstreckt sich über Jahrhunderte und führt sie an viele Orte. Im Jahr 1459 ist sie Mutter im westafrikanischen Totope, 1848 wird sie zur Computer-Pionierin in London, 1945 zur Prostituierten in einem KZ und 2019 ist sie eine junge Schwangere auf dem Berliner Wohnungsmarkt. Adas Reise durch verschiedene Lebenswelten und Jahrhunderte ist eine Geschichte über das Elend und Glück, Frau zu sein, eine Geschichte des Widerstands und des Kampfes für Unabhängigkeit, eine Geschichte vieler miteinander verwobener Leben.
  • Das Magazin Das Fleischkapital macht auf den Zusammenhang zwischen Kapitalismus und Ausbeutung von Menschen, anderen Tieren und Umwelt aufmerksam.
  • Ministerium der Träume ist das Romandebut von Hengameh Yaghoobifarah über Wahl- und Zwangsfamilie. Ein schonungslos berührendes Buch über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.
  • Mit Identitti hat Mithu Sanyals es geschafft, “die ganze identitätspolitische Problematik in eine Geschichte zu packen – und zwar so, dass man auf fast jeder Seite lachen muss.“ (Katty Salié, ZDF aspekte)
  • Das Zine Angewandte Kryptographie führt kurz und bündig in effektive Computersicherheit und Repressionsschutz ein.

Lass es dir gut gehen, pass auf dich und andere auf.
dein roots of compassion Team

Kollektion 2021 – Hypnotische Veganpropaganda, Verkehrswende am Nachthimmel, geometrische Tierliebe

Nach vielen Wochen des Grübelns, Skizzierens, Diskutierens, Verwerfens und Verbesserns sind wir nun überaus froh, euch unsere neue Frühlingskollektion präsentieren zu können. Folgende vegane Shirts gibt’s versandkostenfrei innerhalb Deutschlands:

Fistheart

“Das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust.” Und wenn wir gemeinsam kämpfen, kann die Welt eine andere sein und Leben wird möglich.

Here with us

Andere Tiere sind mit uns hier, nicht für uns. Das verdeutlicht dieses schicke Design, das mit seinen angedeuteten geometrischen Figuren ein wenig hipster daherkommt, aber durch die wunderschönen Tierillustrationen nicht nur trendbewusste Vollbartträger*innen ansprechen dürfte.

Go Vegan Hypnose

Okay, manche Fleischfans lassen sich auch durch die besten Argumente nicht davon überzeugen, ihrer eigentlichen Empathie entsprechend aufzuhören, andere Tiere oder deren Produkte zu essen. Da hilft nur noch eins: “Schauen Sie mal auf mein Shirt. Schauen Sie genau hin. Ihr Atem wird ruhig, Sie fühlen sich schläfrig …”

Starbike

Und als wir so im Gras lagen und in den Nachthimmel schauten, wurde uns diese Wahrheit eindringlich bewusst: Wenn wir den Planeten retten wollen, sollten wir Autos durch Fahrräder ersetzen, wo immer wir können. Und mit einem Lächeln schliefen wir ein und träumten von sauberen Fahrtwind und Freiheit.

Die Shirts sind wie immer

♦ aus 100 % Bio-Baumwolle hergestellt und angenehm weich
♦ zertifiziert fairtrade
♦ mit Strom aus erneuerbaren Quellen produziert
♦ mit veganen, wasserbasierten Farben bei uns in der Nachbar*innenschaft bedruckt

 

Passt gut auf euch und andere auf, bleibt solidarisch ♥ eure rocis

Rezept: gegrillte Auberginenröllchen

Mal wieder was zum Schmausen 😋

Gegrillte Auberginenröllchen aus “Vegiterran” von Theofano Vetouli
– funktionieren auch ohne Grill 😉

Zutaten:

(für bis zu 15 Röllchen)

2-3 Knoblauchzehen, gepresst
4-6 EL Olivenöl
2 Auberginen
1⁄4 TL Salz
2 EL Mandeln oder Pinienkerne, gemahlen
1 EL Hefeflocken (z. B. https://tinyurl.com/y4cop3ls)
1 Handvoll Petersilie, fein gehackt
2 EL Basilikum, fein gehackt
frischer Pfeffer, gemahlen

Zubereitung:

(ca. 25 Min. & 45 Min. Ziehzeit)

  1. Zunächst die Knoblauchzehen in ein wenig Olivenöl geben und ziehen
    lassen.
  2. Die Auberginen in lange, ca. 5 mm dicke Streifen schneiden. Die Strei-
    fen in eine Schüssel mit Salzwasser geben und ziehen lassen. Nach ca.
    45 Minuten die Streifen mit frischem Wasser abspülen, auswringen und
    abtropfen lassen.
  3. Mit einem Pinsel die einzelnen Streifen mit der Knoblauch-Öl-Mischung
    bestreichen und auf den Grill legen. Auf dem Grill beidseitig solange gril-
    len, bis die Auberginen weich sind (und sie die schönen Grillabdrücke bekommen haben).
  4. Während des Grillvorgangs die Mandeln bzw. Pinienkerne mit den He-
    feflocken mischen. Die fertigen Auberginen mit dem Mandel-Hefe-Mix
    sowie der Petersilie und dem Basilikum bestreuen. Jetzt die einzelnen
    Streifen vorsichtig zu dicken Röllchen rollen. Mit Pfeffer bestreuen und
    servieren.

Guten Appetit 😊

Gewinnspiel: kuschelige Herbstverlosung

Wir verlosen einen dieser neuen muckelig warmen Kapuzenpullis, wie gewohnt mit Bio-Baumwolle unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt und bei uns um die Ecke vom Onbones Collective bedruckt. Alles, was du tun musst, um an der Verlosung teilzunehmen:

Schreibe bis Sonntag, 11.11.2018, 23.11 Uhr, einen Kommentar unter diesen Beitrag, in dem du uns sagst, welchen der drei Pullis du gerne gewinnen willst und warum. Wir losen am Montag unter allen Kommentaren bei Facebook, Instagram und im Blog aus und geben den_die Gewinner_in hier bekannt. Alle Teilnahmebedingungen gibt es hier.

1. “Act before it’s too late”
Eine überarbeitete Version unseres Hambi-Soli-Motivs von 2013. Ein Teil des Umsatzes fließt direkt in die Klimabewegung vor Ort.

2. “Whale”
Leider hat die Ausbeutung von Walen eine lange Tradition. Dabei sind Wale faszinierende Lebewesen. Auf unserer Seite findet ihr einige interessante Fakten.

3. “Cut Fruit Not Throats”
Lieber Früchte zerkleinern als Tieren die Kehle durchschneiden! Selbsterklärend, oder?

Viel Glück!

——————————————————————

Wir sind ganz überwältigt von so vielen schönen Kommentaren, das motiviert! ❤ Leider sind wir arm und können daher nicht alle gewinnen lassen. Daher hat die Glücksfee eine Person gezogen, die ihren neuen Pulli bestimmt in Ehren halten und tragen wird, nämlich *trommelwirbel*: “powered.by.oatmeal” (Instagram)
Herzlichen Glückwunsch! Sei bitte so nett und melde dich mit deiner Versandadresse unter verlosung [e tt ] rootsof compass i on.org

Allen anderen kann ich nur sagen: Das war nicht die letzte Verlosung, viel Glück beim nächsten Mal 😘
Die Pullis findet ihr natürlich auch auf unserer Seite, neben vielen anderen schönen Dingen (der Versand ist für Bestellungen, die Kleidung oder Textilien enthalten, kostenlos):
https://www.rootsofcompassion.org

Einführung in die vegane Lebensweise – Seminare in Münster

„Was kannst Du denn dann überhaupt noch essen?“ Diese Frage kennen wir eigentlich alle. Und ihr wird nachgegangen: Gleich in zwei Seminaren wird Marc Pierschel (Vegan!, Vegan lecker lecker!) alle Interessierten mit Informationen zu veganer Ernährung und Lebensweise versorgen.

Plakat zum SeminarNachdem Veganismus im vergangenen Jahr einen deutlichen Aufmerksamkeitsschub verzeichnen konnte, und der Münsteraner Rat sich dazu durchringen konnte, einen vegetarischen Donnerstag einzuführen, wollen wir nun Interessierten in Münster die Möglichkeit geben, sich ein wenig intensiver mit der Thematik auseinanderzusetzen. Jedes Seminar wird an zwei aufeinander folgenden Donnerstagen stattfinden und insgesamt über sechs Stunden gehen. Von den verschiedenen Beweggründen für eine vegane Lebensweise über gesundheitliche Aspekte, beliebte Produkte und „Ersatzprodukte“ der veganen Küche bis hin zu Tipps und Tricks beim Kochen und Zubereiten von veganen Gerichten, erlangen die Teilnehmer_innen einen detaillierten Blick in die Welt des Veganismus. Das geht natürlich nicht ohne einen Besuch im Supermarkt und eine kleine Kochvorführung …

Folgende Termine und Orte stehen für ein Seminar zur Auswahl:

13.10. und 20.10. im Stadtteilhaus Lorenz Süd, von 17.30-20.30 Uhr, und
27.10. und 3.11. im Gesundheitshaus Münster, auch von 17.30-20.30 Uhr.

Die Teilnahmegebühr pro Seminar beträgt 20 Euro pro Person. Anmeldungen sind möglich unter seminar@compassionmedia.org oder 0251 1367888.