Schlachthofbesetzung in Hessen, Shorts, Slips & BHs, Demoreihe, neue Romane

Schließung aller Schlachthäuser

Menschen die mit Fahnen und Schildern demonstrierenWeltweit fordern Tierrechtsorganisationen und Aktive im Rahmen der Demoreihe “Für die Schließung aller Schlachthäuser” das Ende der Tierausbeutung. 2018 beteiligten sich 35 Städte in 15 Ländern, von Vancouver bis Melbourne und von Amsterdam bis Zagreb.

In Deutschland werden die Großdemonstrationen maßgeblich von ARIWA organisiert und koordiniert. Die Termine für Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Berlin und andere Städte gibt’s hier. Und Fahnen, Shirts und Aufkleber findest du bei uns.

Death in my Metal ..

Zwei Personen mit schwarzen Shirts auf denen Death in my Metal Not in my Meals steht… not in my meals! Es ist ja schon lange kein Geheimnis mehr, dass die meisten Metalheads liebevolle sanfte Seelen sind 🖤 Darum hier das von vielen Menschen ersehnte Death in my Metal-Shirt. Für alle, die Carcass und Bloodbath nur auf dem Plattenteller mögen 😉

Wie immer sind die Shirts aus 100 % Bio-Baumwolle, unter fairen Arbeitsbedingungen sowie klimaschonend hergestellt und mit veganen Farben bei uns in der Nachbar*innenschaft bedruckt.

Guppyfriend Waschbeutel

eine Person packt ihre Wäsche in einen WaschbeutelSogar die allerhärtesten Metalheads waschen ab und an ihre Klamotten (erwischt!). Wenn die Kleidung Synthetik enthält, brechen dabei Teile der Fasern ab, gelangen ins Abwasser und so in Flüsse und Meere. Um das zu verhindern, gibt es den Guppyfriend.
Mit diesem Waschbeutel brechen 86 % weniger Kunststofffasern ab. Die Fasern, die sich dennoch ablösen, lagern sich in den Ecken des Waschbeutels ab und können ganz einfach mit der Hand entfernt und im Restmüll entsorgt werden.

Besetzung Hühner-Schlachterei

ein Banner mit der Aufschrift Shut Down Tierindustrie hängt von einem HallendachIn der Nacht auf den 27.05. besetzten 50 Aktivist*innen vom Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie Hessens größten Hühner-Schlachthof Plukon in Gudensberg nahe Kassel. Normalerweise werden hier täglich über 130.000 Individuen getötet. Am Aktionstag stand der Betrieb für 10 Stunden still, bis die Blockade schließlich durch die Polizei geräumt wurde. Viele Medien berichteten von der Aktion, etwa die Hessenschau und RTL. “Wir brauchen jetzt einen sozial gerechten, schnellen Ausstieg aus der Tierindustrie und den Übergang zu einer solidarischen und ökologischen Produktionsweise“, so Friedrich Kirsch vom Bündnis in einem Statement zur Aktion.

biofaire Unterwäsche

ein Po mit einem schwarzen SlipNur mal kurz angemerkt: Bei uns gibt’s nun auch Unterwäsche! Erstmal unbedruckt, aber wenn’s gut läuft, vielleicht auch mal mit schicken Motiven. Wir werden sehen 🙂

Auch hier gilt:

  • Baumwolle 100 % bio
  • unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt
  • angenehm weich zu tragen

Neue Romane

verschiedene BuchcoverUnd zu guter Letzt gibt’s noch ein bisschen frischen Lesestoff:

  • Adas Raum von Aktivistin und Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo erzählt die Reise Adas. Ada ist nicht eine, sondern viele Frauen: ihre Geschichte erstreckt sich über Jahrhunderte und führt sie an viele Orte. Im Jahr 1459 ist sie Mutter im westafrikanischen Totope, 1848 wird sie zur Computer-Pionierin in London, 1945 zur Prostituierten in einem KZ und 2019 ist sie eine junge Schwangere auf dem Berliner Wohnungsmarkt. Adas Reise durch verschiedene Lebenswelten und Jahrhunderte ist eine Geschichte über das Elend und Glück, Frau zu sein, eine Geschichte des Widerstands und des Kampfes für Unabhängigkeit, eine Geschichte vieler miteinander verwobener Leben.
  • Das Magazin Das Fleischkapital macht auf den Zusammenhang zwischen Kapitalismus und Ausbeutung von Menschen, anderen Tieren und Umwelt aufmerksam.
  • Ministerium der Träume ist das Romandebut von Hengameh Yaghoobifarah über Wahl- und Zwangsfamilie. Ein schonungslos berührendes Buch über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.
  • Mit Identitti hat Mithu Sanyals es geschafft, “die ganze identitätspolitische Problematik in eine Geschichte zu packen – und zwar so, dass man auf fast jeder Seite lachen muss.“ (Katty Salié, ZDF aspekte)
  • Das Zine Angewandte Kryptographie führt kurz und bündig in effektive Computersicherheit und Repressionsschutz ein.

Lass es dir gut gehen, pass auf dich und andere auf.
dein roots of compassion Team

Versandfristen bis Weihnachten

roots of compassion Versandfristen bis Weihnachten 2018

Wir geben uns alle Mühe, dass euch auch noch kurzfristige Bestellungen bis Weihnachten erreichen. Doch beachtet bitte die folgenden Fristen. Wenn eure Zahlung bis zu den angegeben Tagen und der angegebenen Uhrzeit bei uns eingetroffen ist, könnt ihr laut DHL noch mit einer Lieferung bis Montag (24.12.) rechnen.

  • Versand innerhalb Deutschlands: Freitag (21.12.), 10.00 Uhr
  • Versand in Nachbarländer (inkl. Schweiz): Montag (17.12.), 10.00 Uhr
  • Versand in die weiteren europäischen Länder: Donnerstag (13.12.), 10.00 Uhr
  • 15 Jahre roots of compassion – feiert mit uns

    Markiert euch den 21.7. schon jetzt im Kalender und feiert mit uns unseren Geburtstag

    Unsere Geburtstagssause ist in Planung und ihr seid herzlichst eingeladen

    Mittlerweile ist es 15 Jahre her, dass der roots of compassion Shop an den Start ging und das roots of compassion Kollektiv gegründet wurde. Wie die Zeit vergeht! Das Kollektiv ist derweil munter durch Höhen und Tiefen gegangen und gewachsen – nicht nur quantitativ, sondern auch als Projekt. Und nun wird gefeiert! Ihr seid herzlich eingeladen zu unserem Jubiläumsfest in Münster. Am 21. Juli 2018 ist es soweit. Dabei haben wir direkt ein wenig größer gedacht, denn trotz unserer (für Münsteraner Verhältnisse) abgelegenen Lage, haben wir ein paar grandiose Nachbar*innen, die mit von der Partie sind und zusammen mit uns den Tag gestalten werden:

    Wir sind gerade alle mitten in der Planung. Ihr könnt euch schon einmal auf Musik, Vorträge/Lesungen, leckeres Essen und Getränke freuen. Zudem werdet ihr ausreichend Gelegenheit haben, nicht nur uns, sondern auch ein paar andere Kollektive näher kennenzulernen. Wir würden uns sehr, sehr freuen, wenn ihr Lust habt, mit uns zusammen zu feiern! Also streicht euch den Tag rot im Kalender an und kommt zu uns in den Münsteraner Norden! Mehr Infos folgen demnächst.

    Sachspende an die Antifaschistische Aktion Hamm

    Neben den großen Spenden über mehrere hundert Euro, supporten wir auch immer mal wieder gerne unterstützenswerte Aktionen, Einzelpersonen und Gruppen mit Sachspenden. Und so hat z. B. auch die Antifaschistische Aktion Hamm ein kleines Päckchen mit so allerlei schönen Dingen von uns bekommen, die sie am 28.5. im Rahmen einer Soliparty gegen Polizeirepression als Dosenwerfgewinn raushauen werden. Also übt gerne schonmal fleißig daheim eure Zielgenauigkeit und kommt Ende Mai in Münster zur Party.

    Beutel, Buttons, Aufkleber, Aufnäher, all dies gibt's bei der Party zu gewinnen

    Zu den Hintergründen der Veranstaltung schreibt die Antifa Hamm:
    Am Rande von Gegenprotesten zu einer Nazikundgebung kam es im vergangenen Jahr zu massiven Auseinandersetzungen mit der Polizei. Dabei wurde eine*r unserer Genoss*innen festgenommen. Dadurch sind für uns und den Betroffenen schon jetzt enorme Kosten absehbar. Um diese decken zu können, veranstalten wir am 28.05 eine Soliparty in der Baracke Münster. Zum Tanzen bringen werden euch das Dosenbrot Soundsystem, GlitterGewitter und redredred, wodurch von antifa-mitsing-hymnen, punkrock, trashpop und techno für alle was dabei sein sollte. Natürlich wird auch fürs leibliche Wohl mit Getränken und leckerem veganem Essen vom Grill gesorgt. Außerdem wird auch ein Awareness-Team für euch anwesend sein.
    Nazis, Rassist*innen, Sexist*innen und andere Idiot*innen werden selbstredend von der Veranstaltung ausgeschlossen.

    Love Party – Hate Repression
    Antifaschistische Aktion Hamm

    Facts:
    28.05.16 // 19 Uhr // Baracke Münster
    Eintritt gegen Spende
    Getränke und Essen zu fairen Preisen

    GETRÄNKE:
    – Bier
    – Pfeffi
    – Mate
    – Cocktails
    – Longdrinks

    FUTTER:
    – vegane Steakbrötchen vom Grill

    Außerdem könnt ihr bei unserem Soli-Special viele Preise gewinnen, die von folgenden Shops gestiftet wurden (vielen Dank dafür!) :
    – Disyouth
    – Fairdruckt Münster
    – Black Mosquito
    – Roots of Compassion
    – Linke T-Shirts
    – Schwarze Socke Mailorder

    Tierbefreiung goes Blockupy

    tierbefreiung_blockupyEin Termin, der sich leider auf dem Weg in den Newsletter verirrt hat, aber schon relativ bald ansteht: Tierbefreiung goes Blockupy.
    Das Bündnis ruft dazu auf, sich 2014 wieder bei Blockupy zu engagieren, denn die Proteste gegen Kapitalismus, Ausbeutung, Ausgrenzung und Verelendung bieten auch für die Tierrechts- und befreiungsbewegung Anknüpfungspunkte. Dabei sollen vier Ziele erreicht werden: die Befreiung der Tiere zu einem Teil der Blockupy- und linker Kämpfe machen, eine kritische Gesellschaftsanalyse in die Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung tragen, Schnittmengen mit den Zielen der radikalen Linken herausarbeiten und eine emanzipatorische Gesellschaftskritik formulieren sowie für eine Veränderung kämpfen (genauer findet ihr’s im Aufruf).

    Termine
    15. Mai: Pro­tes­te zum Jah­res­tag der spa­ni­schen 15M-​Be­we­gung sowie gegen den EU-​Gip­fel in Brüs­sel
    16. Mai: lo­ka­le Ak­tio­nen in zahl­rei­chen Städ­ten in Eu­ro­pa
    17. Mai: grö­ße­re Pro­tes­te in den vier deut­schen Städ­ten Ber­lin, Ham­burg, Düs­sel­dorf und Stutt­gart
    vom 15. bis 25. Mai: de­zen­tra­le Pro­tes­te der Tier­be­frei­ungs­be­we­gung gegen die Fleisch­in­dus­trie

    Frankfurt Pelzfrei: 12. April 2014

    Aufruf-Banner für die Tierrechtsdemo 'Frankfurt Pelzfrei' am 12. April 2014

    Gerne kommen wir der Bitte nach, auf die Frankfurt Pelzfrei am 12. April 2014 aufmerksam zu machen!
    Los geht’s um 11 Uhr mit Info- und Verkaufsständen auf dem Platz an der Hauptwache, von 13 bis 17 Uhr findet der Demonstrationszug statt. Abends gibt es dann noch ein Soli-Konzert.

    Fokus der Demo ist nicht nur das Thema “Pelz”, sondern auch alle anderen Formen der Tierausbeutung …

    Merkt euch den Termin vor!

    Weltvegantag!

    banner_shop_wvd

    Der 20. Weltvegantag steht an! Zur Feier des Tages gibt’s dieses Jahr bei allen Bestellungen am 1. November 20 % auf sämtliche Artikel aus unserem Bekleidungssortiment! Das heißt: T-Shirts, Hoodies, Gürtel, Sportkleidung – alles super günstig!
    Der Rabatt wird zwar nicht schon im Shop, aber dann in eurem Warenkorb angezeigt. Viel Spaß beim Stöbern!

    Mitte März wird die Atom-Katastrophe von Fukushima 2 Jahre her sein …

    Anlässlich dieses traurigen Jahrestags wird es am 9. März an mehreren Orten Kundgebungen geben. Und zwar: in Grohnde, Gronau, Grundremmingen, Neckarwestheim, Paris (natürlich Frankreich) und Tihange (Belgien). Darüberhinaus wird es an zahllosen Orten Mahnwachen geben – und diese Übersicht bezieht sich nur auf Deutschland …

    380.000 Menschen wurden in der Region evakuiert, viele Regionen auch außerhalb der Sperrzone sind stark kontaminiert. Diese Katastrophe ist ein weiteres Beispiell für die gravierenden Gefahren, die von der sogenannten friedlichen Nutzung der Kernenergie ausgehen.
    Dennoch sind nach wie vor neun Atommeiler in Deutschland am Netz, teilweise bis 2022 (Genug Zeit, um das Abschalten irgendwann doch nochmal abzublasen). Atomausstieg fängt Zuhause an, und wir sehen weiterhin: der Atomausstieg ist Handarbeit!

    Wir müssen nicht nur gegen Atomkraftwerke auf die Straße gehen, sondern die gesamte Industrie, die dahinter steckt, angreifen: zum Beispiel die Energieversorger, die weiterhin Atomenergie verkaufen. Oder die Uranfabriken in Gronau und Lingen, die weiterhin, auch nach 2022, Brennstoff für Atomkraftwerke in aller Welt herstellen wollen.

    Wir schließen uns (weiterhin) der Forderung an: Alle Atomanlagen abschalten!

    roots of compassion unterstützt den Aufruf zur Demonstration am 9. März in Gronau.

    Außerdem am selben Tag und verdammt wichtig: Um 11 Uhr wird es am Bremer Platz in Münster eine Demonstration gegen den am selben Tag später stattfindenden 1000-Kreuze-Marsch der rechtskonservativen Abtreibungsgegner*innen von EuroProLife geben. Unter http://gegen1000kreuze.blogsport.de/rueckblick/ (wirklich, die URL stimmt) findet ihr den Aufruf. Von Gronau nach Münster ist’s mit dem Auto etwa eine Stunde. Lässt sich vielleicht verbinden.